#UndergroundReleaseRadar Mai 2022

Aktualisiert: 26. Mai

Ein sonniges Hallo und willkommen in unserem buntgemixten, musikalischem Hauptstadtdschungel :)


Die Sommervibes sind auf alle Fälle in unsere Hauptstadt eingetroffen und haben für eine Menge gute Laune bei der Sendung des monatlich erscheinenden #UndergroundReleaseRadar gesorgt!

Wir hoffen ihr sprüht auch nur so vor Energie wie wir und falls nicht, ist das gar kein Problem :) Denn mit den nun vorgestellten Songs könnt ihr euch aufputschen lassen oder einfach mal ganz entspannt ein Pause machen, um neue Kraft zu tanken!


Also viel Spaß beim Reinhören, Energie sammeln und #dancen bis die Sonne wieder aufgeht :)




Die Lieferanten - Anstellen


"Anstellen" ist eine Hymne der schweren Entscheidungen und die können sich mit einem Song wie diesem so leicht wie nie zuvor anfühlen.

Auch wenn die Münsteraner Band bereits länger und versandkostenfrei nach Hause liefert, war das Anstellen an den Supermarktkassen für viele doch das wöchentliche Highlight der letzten zwei Jahre. Allerdings ist dies nicht das einzige Topic, welches die Lieferanten aufgreifen. Denn der Song setzt sich mit gesellschaftlichen Fragen auseinander. Und auch die Liebe wird nicht außen vor gelassen. Zusammengefasst soll thematisiert werden, bis zu welchem Maße man selbst etwas einfordern kann und wann man sich lieber etwas zurücknehmen sollte. So steckt in "Anstellen" die Forderung, sich nicht im modernen Konstruktivismus zu verlieren und sich stattdessen durchaus lieber mal anzustellen für das, was wichtig erscheint.

In den Singles "Realität" und "Alle Worte Tanzen" aus dem Jahr 2021 haben die Lieferanten Kontroversität, Komplexität von Kommunikation und diverse Lebensrealitäten besungen. Gleichzeitig ist die neue Single auch der Aufschlag für das erste eigene Album, das die Band im Herbst 2022 veröffentlichen wird. Entstanden mit Freund und Produzent Tobias "Toto" Thomas wird darauf der bandeigene Spirit mit frischen Popgewändern und der nötigen Prise Funk vermischt. "Anstellen" weist nun schon mal den Weg: Luftig lockere Gitarren, mächtige Synthies, pumpende Beats und funky Basslines, Augenzwinkern und große Fragen, Lethargie und ganz viel Energie. Und neben Festivals im Sommer steht zum Release auch endlich eine amtliche Tour durchs ganze Land an, wir freuen uns schon sehr darauf die Lieferanten wieder live erleben zu dürfen :)




Ahtapot - Nous Nous


Die Band Ahtapot ist aus Mainz-Köln. Ihre Musik lässt sich als ein psychedelisch-türkischer Rock bezeichnen, mit dem die Jungs ziemlich fetzig unterwegs sind. Der neue Song "Nous nous" wird von einem Musikvideo begleitet, das von farbenfrohen und bunten Hintergründen einige aufweisen kann. Es ist ein Song der direkt im Ohr bleibt und in die Füße möchte. Falls ihr also Lust auf gute Stimmung habt, solltet ihr euch diese 3:21 Minuten nicht vorenthalten :)




MOA - Algorithmus Liebe


Seit seiner Kindheit ist für den Kassler Musiker Lucas Mohr (aka MOA) das Musik machen ein relevanter Teil seines Lebens. Inzwischen ist er Mitte zwanzig und kann stolz von sich behaupten, dass er seit gut zehn Jahren seine eigene Songs schreibt, Konzerte spielt und stetig an seiner eigenen musikalischen Ästhetik feilt. Sein Sound steht für Popmusik mit offenem Visier: Ohne Angst vor Eingängigkeit, aber mit dem richtigen Maß an Kante und Rohheit. 2020 erschien MOAs Debüt-Album "an/aus" in klassischer DIY-Manier und stieß auf beachtliche Aufmerksamkeit.

Mit der Single "Algorithmus Liebe" startet er auch seine neue EP "El Dorado", die er u.a. zusammen mit Trille, Betterov und Dennis Borger von FIBEL geschrieben und produziert hat. In dieser EP macht sich MOA nun auf die Suche nach seinem eigenen, mythischen Goldland. Die Single beschreibt in eingängiger Melodie die Liebe zum Algorithmus. Eine bittersüße Co-Abhängigkeit zu einem vermeintlich allwissenden und Partner. So meint Lucas, dass ohne die Möglichkeit ständig online zu sein, er eine innere Unruhe verspürt, weshalb er die toxischen Beziehungen, die wir mit den neuen Medien führen in "Algorithmus Liebe" reflektierten wollte.

Ende des Monats ist MOA mit Billy Raffoul auf Deutschland-Tour, also supportet ihn gerne live :)




Tropikel Ltd. - Bisschen Angst


Falls ihr uns schon länger verfolgt, ist euch Tropikel Ltd. safe ein Begriff und wenn nicht ist das kein Problem, dann lernt ihr die humorvollen und stylischen Boys jetzt einfach kennen :)

Tropikel Ltd. ist eine Indie-Rap/80s Pop/Disco Band, die gerade ihre neue Single "Bisschen Angst" releast habt. Im Mai gehen sie sogar mit Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys auf große Deutschlandtournee.

"Bisschen Angst" ist die zweite (Vor-)Auskopplung aus der Ende Juni erscheinenden 7-Tracks starken "Achtung Fragile" EP. Der Text spricht von spontan entstandenen Gefühlen und einer folgenden Unsicherheit. Es ist eine Situation, mit der man sich schnell identifizieren kann und zu der die Boys, so wie wir es von ihnen kennen, ein atmosphärisches und stimmungsvolles Musikvideo inklusive nicen Italien City Vibe und Vespa Rundfahrt. Hört auf alle Fälle mal rein, es ist die zeitliche Investition in jedem Fall wert!




Figaro - tief in die nacht feat. Amauryy


Figaro ist ein mulit-genre Produzent, was er mit seinem Song "tief in die nacht" mal wieder einwandfrei unter Beweis gestellt hat. Er stammt aus Portland, Oregon, und während seiner Kindheit war die Musik für ihn der einzige Weg hinaus in eine Welt voller Gefühle. Diese Einfühlsamkeit lässt er bis heute in seine Musik mit reinfließen. Man könnte meinen sie ruft eine tiefe emotionale Verbindungen hervor, welche eine Kluft zwischen Freude und Leid überbrücken wird. Figaro möchte mit seiner Musik die Inspiration zum Leben in die Welt hinausgeben. Dies unterstrich er 2020 mit dem Song “Life Is Good”, der in Zusammenarbeit mit King Thayo’s entstand.

Die gerade erst veröffentlichte Single "tief in die nacht" geht mit der tiefen und gefühlvollen Stimme von Amauryy direkt unter die Haut. Die Lyrics lassen eine Gänsehaut entstehen und werden von den high notes im Beats perfekt unterstütz. Hört gerne mal rein und macht euch auf einen Ohrwurm gefasst :)




Deine Cousine - Bang Bang (Mein Herz schlägt krass für dich)


Die Rocksängerin Ina Bredehorn lebt mit ihren 36 Jahren in Hamburg. Als sie gerade einmal 14 Jahre alt war, gründete sie bereits ihre erste Band. Später führte ihr Berufsweg sie zunächst an der Musik vorbei, denn sie machte eine Ausbildung als Industriemechanikerin.

Durch den Popkurs Hamburg machte sie dann erneut Bekanntschaft mit der Musik und ist seit 2013 unter dem Namen Deine Cousine musikalisch aktiv. Außerdem machte sie Bekanntschaft mit Udo Lindenberg, der sie daraufhin in seine Liveshows integriert und somit enorm supportet.

Ihr Debütalbum "Attacke" erschien 2019 bei ihrem eigenen Label. Mit der gerade erschienenen Single "Bang Bang (Mein Herz schlägt krass für dich)" stellt Deine Cousine ihr zweites Album für den September 2022 in Aussicht. Im Sommer spielt sie als Support für Die Toten Hosen und Fury In The Slaughterhouse, sowie auf zahlreichen Festivals und sogar eine Headline-Tour findet im September statt.




Flonske - C´est la vie


Flonske ist ein Berliner Rapper, Sänger und Songwriter und er ist der Live-Musik-Newcomer schlechthin. Seit er 14 Jahre alt ist schreibt er Texte und hat inzwischen bereits über 300 Konzerte gespielt, da er seit 2017 fast durchgehend mit Band unterwegs ist. Anfang Mai erschien die erste Single "C’est la vie" des am 21. Oktober erscheinenden Albums "Sag mal Ja".

In seinen Texten spricht er vom aktuellen Zeitgeist und von persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung. Außerdem "[...] streut er dabei gerne etwas Salz auf den Finger bevor er ihn in die Wunde legt [...]", denn er möchte zum Nachdenken anregen und keine Moralpredigten halten. Falls ihr gerne auf dem neusten Stand bleiben wollen würdet, könnte ihr Flonskes Newsletter HIER abonnieren.




David Arcos - Tú me das


“Tú me das” heißt übersetzt "Du gibst mir" und wurde von dem in Wien lebenden kolumbianischen Songwriters David Arcos geschrieben. Die Single macht Vorfreude sowohl auf sein noch dieses Jahr erscheinendes Debütalbum als auch auf Sommer, Sonne und vor allem die Wärme.

David Arcos kennt den Neuanfang. Mit 16 Jahren zieht er mit seiner Familie von Bogotá, Kolumbien, nach Wien. Alles was er kannte muss David zurücklassen. Durch sein musikalisches Geschick und sein eigenwilliges Gitarrenspiel versetzt mit Latin und Funk ist er bald Gitarrist der Indie Rocker von Strandhase. Dabei traut er sich nicht zu selbst Songs zu schreiben oder mehr als nur backing vocals zu machen. Vorhang auf für Neuanfang 2.0. In der Isolationszeit der Corona-Pandemie bricht David Arcos sein kreatives Outlet, das Spielen mit seiner Band, weg. Also überwindet er sich doch und nimmt die Sicherheit zum Songwriting aus seiner Muttersprache und der eigenen Biographie: Mit dem Neuen und dem Ungewohnten kann David Arcos umgehen und daraus ist die nice Single "Tú me das" entstanden.



Peter aus der Mozartstrasse - Porzellan



Der Song "Porzellan" entstand im Sommer 2021 in Ligurien und wurde von dem aus Regensburg stammenden Peter aus der Mozartstrasse geschrieben. In dem Song erzählt er von einer Partynacht, in der er etwas zu ausgiebig den Konsum genossen hatte und am nächsten Tag die Nachwirkungen ertragen musste. “Wenn ich das hier überlebe, will ich nie wieder so sein”, singt Peter in seiner Single.

Die Musik ist für den Sänger seine ganz persönliche Therapie und ein persönlicher Rückzugsort. Er kann sich mit ihr an die Sorglosigkeit und Unbeschwertheit seiner Kindheit zurückerinnern, was ihm im stressigen Alltag Kraft und Ruhe verschafft. Allerdings schaut Peter mit seinen Texten auch auf seine Jugend- und Schulzeit zurück, die für ihn alles andere als schöne Erinnerungen hervorruft. In seiner Single "Fiat" singt er von einem Alltag durchzogen mit Panikattacken und Angstzuständen. Peter schafft es in seiner Musik den Kontrast zwischen guten und schlechten Erinnerungen darzustellen und sie trotz allem nicht zu verurteilen, sondern aus ihnen zu lernen.

Der Sänger steht mit seiner glasklaren und direkt ins Herz treffenden Stimme noch ganz am Anfang seiner musikalischen Karriere. Sein Album "4321" ist ab dem 22.04. auf alle Streamingdienste verfügbar und eine absolute Empfehlung!




SWEED - Face2Face


SWEED heißt mit bürgerlichem Namen Niklas Schwedt, ist 23 Jahre alt und kommt aus Stuttgart. Nach der Schule macht er eine kaufmännische Ausbildung und findet sich kurz danach als Vertreter am Steuer eines Mercedes-Dienstwagens wieder. Dann kündigte er seinen Job um sich der Musik zu widmen. In Eigenregie veröffentlicht er im Sommer 2021 seine Debüt-EP "Sweedside". Darin erzählt er von einer gescheiterten Liebesbeziehung, in der die Kommunikation nicht mehr funktionierte, obwohl man doch noch so viel füreinander empfindet.

Zu seiner Single "Face2Face" meint SWEED: "Du versuchst, an den schönen Momenten festzuhalten und probierst mit aller Kraft, das Ganze noch zu retten, doch merkst, wie du kein Wort mehr ’rausbekommt und es viel zu schwer ist, über die eigenen Bedürfnisse zu reden." Begleitet wird die Single von einem eindrucksvollen und doch einfachen Oneshot-Video durch die Landschaft in Portugal. Diese Minimalität des Videos passt perfekt zum Song und stellt die Message der Realisation in den Vordergrund.




DRENS - HONEY


Drens, das sind vier Boys aus Dortmund, dessen Sound sich mit den Worten "wild surf punk" perfekt beschreiben lässt.

Während sie sich Ende 2017 nach ihrem Sound-Studium an der Universität kennengelernt hatten, veröffentlichte Drens ihre mit Spannung erwartete Debüt-EP "Pet Peeves" mitten in isolierten Zeiten. Diese vereint ihre gemeinsame Liebe zu Lo-Fi-Harmonien, Halloumi-Sandwiches und Frühlingssonne. Das Musikvideo zeigt folgendes Szenario: Eine Stadt in Technicolor, aquamarinblauer Himmel, grünes Gras, auf dem Flamingos herumschleichen. Wellenrauschen, Gelächter aus der Ferne, Strandszenen. Doch je länger man in dieses Szenario starrt, je greller die Sonne scheint, desto schriller schallt das Gelächter. Es könnte alles so schön sein, aber eine kleine, böse Wolke verdeckt die Sicht, ein Stein steckt im Schuh. Den Jungs gelingt mit ihren Songs ein seltener Spagat: Der Blick für die beschissenen Dinger ist wach und geschärft und wird trotzdem nicht blind für all das Schöne und Gute.

Die Songs der vier Boys sind nicht nur Fragen, sondern auch Antworten auf die bisherigen Probleme. Der Surf-Sound, der sich bereits auf der DIY-Compilation "Sunny Side Up" herauskristallisierte, wird weiter ausgearbeitet, und daran dürfte auch der Produzent einen gewissen Anteil haben. Steffen Israel, Gitarrist bei Kraftklub, feiert hier sein Produzenten-Debüt und transportiert den verschwommenen Retro-Sound der Band ins Jahr 2021. Am Ende schreiten Drens hoffnungsvoll in die gleißende Sonne. Diese Wärme und Liebe zum Detail verleihen den Texten eine bittersüße Leichtigkeit, Joy Divison im Hawaiihemd, surfend vor einer brennenden Küste. Die flirrende Live-Energie wird hier in Form gegossen und verwandelt karge Vorstädte in südkalifornische Teenager-Utopien, also schaut es euch am besten selbst an, um den positiven Vibe abzubekommen :)




Niemand Muss Ein Promi Sein - Keine Liebe



Das Duo Niemand muss ein Promi sein besteht aus Elena Gruschka und Max Richard Leßmann. Die beiden haben den in Deutschland erfolgreichsten Podcast im Klatsch und Tratsch-Bereich (Niemand muss ein Promi sein) mit gut 30.000 Hörer*innen die Woche. Auch in der Vergangenheit haben sie schon sehr witzige Lieder herausgebracht und nun haben sie diesen Schritt mit ihrem Song "Keine Liebe" erneut gewagt. Eine gute Entscheidung finden wir in jedem Fall :)





Nun sind wir auch schon wieder am Ende mit dem #UndergroundReleaseRadar für den Monat April. Falls ihr noch nicht genug bekommen habt, von unserem wilden Dschungelmusikmix, dann findet ihr weitere Safariempfehlungen ein paar Zeilen weiter unten :)


Alle Songs in findet ihr in unserer Underground Release Radar Playlist.

Alle Infos zu unseren neusten Sendungen und Events findet ihr auf unserer Instagram-Seite.

Alle Sendungen als Podcast findet ihr überall, wo es Podcasts gibt, u.a. auf Spotify.



Bleibt gesund und munter und bis bald bei Hauptstadtsafari,


eure Anna Marie :)







64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen