top of page

#UndergroundReleaseRadar Januar/Februar 2023

Aktualisiert: 23. Mai 2023

Hallo ihr lieben Dschungelhörer*innen und herzlich Willkommen zum ersten #UndergroundReleaseRadar des Jahres 2023. Auch dieses Jahr werden wir euch wieder viele Künstler*innen vorstellen, die sich noch im Underground der Musikbranche bewegen, doch mit eurer Unterstützung sicher nicht mehr lange dort verweilen werden. Also starten wir am besten direkt mit unsern Favorit*innen des Januars.


Viel Spaß beim Durchstöbern!




CATT - Wild Heart

Catharina Schorling, bekannt unter ihrem Künstlerinnennamen CATT, ist eine deutsche Sängerin, Musikerin, Songwriterin und Musikproduzentin. Bereits in ihrer Kindheit hat sie sich musikalisch ausgetobt, indem sie Klavier- und Posaunenunterricht genommen hat. Ursprünglich kommt sie aus Niedersachsen und hat später in Berlin Musikproduktion studiert. Im November 2020 brachte sie ihr Album Why Why und im Jahr davor Moon raus. Von ihrem Song Wild Heart haben wir euch vor einiger Zeit schon eine poppigere Version vorgestellt. Die jetzige Version wirkt mystischer und bleibt trotzdem ein tanzbarer Song, der einen dazu anregt sein eigenes Ding zu machen, sich im leben zu trauen und vor allem auf sein Herz zu hören. Das Musikvideo ist in einem minimalistischen Stil gehalten und durch die künstlerische Darstellung und Gegenüberstellung von Gesellschaft und Individuum wird die Songmessage unterstützt.




TÜSN - Was hast du heute Abend vor


Deutscher Indie-Pop erlangte durch TÜSN bereits im Jahr 2014 einen neuen Schwung. Die Band gründete sich 2012 in Berlin und ihre Musik lässt sich mit Synthie-Pop beschreiben. Sänger Stefan „Snöt“ Fehling und Schlagzeuger Tomas Golabski kennen sich aus ihrer Schulzeit in Nordhessen. In Berlin wurde das Trio durch Daniel Kokavecz am Bass komplettiert. Ende 2014 veröffentlichten TÜSN ihre erste Single Schwarzmarkt. Ihr Debüt-Album Schuld erschien zwei Jahre später. Im Januar 2023 brachten sie ihr Album Am Ende bleibt dir nichts raus aus dem wir euch den Song Was hast du heute Abend vor für den #UndergroundReleaseRadar ausgesucht haben. Der Song ist musikalisch vielfältig gestaltet und der präsente Beat lädt zum Bewegen nur so ein.

Ein Fun-Fact am Rande: 2015 waren TÜSN als Vorgruppe für The Airborne Toxic Event und Marilyn Manson unterwegs und es heißt, dass der US-amerikanische Künstler sich die Band persönlich als Support ausgewählt hat. Das Jahr darauf begleitete TÜSN noch die britische Band Hurts im Rahmen ihrer Europa-Tour als Support in Deutschland. Es folgten in den kommenden Jahren Festival-Auftritte u. a. bei Rock am Ring, Rock im Park, dem Melt Festival und erste Fernsehauftritte bei Inas Nacht und Circus HalliGalli.




Bountydave & Skinny B - 5thirty

Dass sich Rap vermehrt persönlichen und melancholischen Themen widmet, ist keine neue lyrische Veränderung. Was den Wiener Bountydave jedoch vom Großteil des sogenannten Emo Raps unterscheidet, ist der überraschend optimistische und konstruktive Spin. In seinen Songs setzt er sich zwar mit relevanten Themen wie Depression, Traumata oder Liebeskummer auseinander, resigniert oder romantisiert diese dabei jedoch nicht. Außerdem stilisiert er sich in seinen Texten nicht zum misogynen Einzelkämpfer. Über seine Musik sucht er Verbindungen und Verbündete, wenn er den gesellschaftlichen Status Quo zu psychischer Gesundheit oder patriarchale Zwänge hinterfragt. Dabei überzeugt er mit einer Pop-Sensibility, die manchmal an den späten Mac Miller erinnert. Eine sehr tiefgründige und gleichzeitig entspannte Musik.




ok.danke.tschüss - Soldat

ok.danke.tschüss ist mit über drei Mitarbeiter:innen der größte (und einzige) Unterhaltungsdienstleister der Einhorn-Rock-Branche. Vom Hauptsitz Mannheim aus beliefern sie ihre Kund:innen seit 2018 mit innovativem und umfassendem Klamauk. Sie schenken kleinen Kindern so lange Süßigkeiten, bis sie sich übergeben müssen. Alten Menschen helfen sie über die Straße, egal ob sie wollen oder nicht. Kleiner Scherz am Straßenrande! Was die Band ihren Zuhörenden bietet: "Anständige Musik mit unanständigen Worten, die höflichste Rebellion der Welt, einen gepflegten Abriss mit Sondergenehmigung und Texte, die sich über irgendwas beschweren."




jaako - pacman

jaako aka Jakob Mecke ist ein Musikproduzent, Songwriter und Pop-Addict aus Berlin. Er wurde 1998 geboren und ist in Duderstadt (Niedersachsen) aufgewachsen. 2016 hat er angefangen an der Popakademie Baden-Württemberg im Fach Popmusikdesign (Hauptfach: Producing) zu studieren und seit 2018 hat sich jaako als Co-Writer, Produzent und Musical-Director vom queeren Power-Pop Künstler LEOPOLD einen Namen gemacht.

Auf TikTok erlebt er in der Zwischenzeit einen kleinen Hype mit Songs, in denen er Notes of Berlin vertont. Die Plattform featuret jaako im Music GSA-Newsletter unter den Videos der Woche. Auch den Song pacman gibt es öfter auf dort zu sehen, häufig bei Posts mit den Hashtags ghosting, ghostedagain, ghostinghurts, denn exakt diese Thematiken spricht jaako in seinem Song an. Nach Studiotätigkeiten für Milow, Bosse, remme, Sarah Connor und Aufträgen als Songwriter und Produzent für Farjus, LEOPOLD und Luca Noel ist pacman die erste Single aus der ganz eigenen Debüt-EP von jaako, die im Frühjahr 2023 erscheinen wird.




Mayberg - Der neue Stil meiner Generation

Mayberg heißt eigentlich Luis und wohnt in Leipzig. Im Jahr 2000 wurde er in der hessischen Provinz geboren. Passend dazu durfte er gute 20 Jahre später für die gleichnamige Band im Vorprogramm spielen. Seine Heimatstadt Kassel verbindet der Singer/Songwriter vor allem mit dem Song Flashed Junk Mind von Milky Chance. Die Weltstars stammen zufälligerweise auch aus Kassel und inspirieren Mayberg in seinen Musikschaffensprozessen. Mit dem Musik machen beginnt Mayberg "relativ ziellos" und spielt zunächst das, was ihm Spaß macht. Heute erschafft er Musik, "um sie Menschen zu präsentieren". Bei YouTube veröffentlicht der Newcomer dann Ende 2019, begleitet mit der Gitarre, seinen ersten Song. Timeline setzt sich sarkastisch mit dem heutigen "Insta-Lifestyle" auseinander: "Geteiltes Glück ist halbes Glück / Außer bei Instagram / Ja, ich fang' ein neues Leben an / Und will', dass du es sehen kannst / Ja, ein Leben für die Timeline / Ein Upload zur Primetime / Ja, ein Leben für den Zeitgeist". - In seinem guten Dutzend Songs philosophiert der Leipziger über Herzschmerz, Unsicherheiten und Gefühlschaos und bringt diese meist mit einer bemerkenswert, extravaganten Lyrik zum Ausdruck. Nach typischer Mainstream-Mukke klingen Maybergs Tracks somit auf keinen Fall. Mal überzeugt ein Song mit einem treibenden Beat wie in Oh Mayberg, mal mit einen Uptempo-Vibe wie in Kann das sein. Der Song Anomalie catcht wiederum im Stile des Electronica.

Sein erstes Album MINI erscheint am 03. März. Dieses hat er größtenteils selbst produziert, weshalb es nicht nur nach DIY klingt, sondern das auch durch und durch ist. Vielleicht das perfekte Album für kommende Sommerabende oder fürs nachts-vom-Club-nach-Hause-laufen.




Future Franz & Maeckes - Die Realität (Gerät Durcheinander)


Maeckes kennt ihr garantiert noch von Songs wie Inneres/Äußeres oder durch den Song Swimmingpoolaugen, aber Future Franz war uns tatsächlich auch ganz neu. “Ihr hattet große Zukunftsangst, doch dann kam euer Future Franz!”, sagt uns doch eine positive Zukunft voraus, jedenfalls im musikalischen Sinne.

Mitte Januar erschien die Kollaborations-Single der beiden Künstler, Die Realität (Gerät Durcheinander). Inhaltlich wird sich mit der subjektiven Realität auseinandergesetzt, die oftmals durcheinander gerät. Das daraus resultierende Chaos hat aber auch etwas schönes. Es ist eine nachdenkliche und trotzdem verträumte, leicht fluffige Gegenwartsbeschreibung im Pop-Singer-Songwriter-Stil. Außerdem hat die Single eine äußerst kunstvolle Videobebilderung bekommen, die an die Meisterwerke von Impressionisten wie Monet erinnern lässt.




Not Your Saints - Heat

Not Your Saints (NYS) ist ein Projekt der Künstler:innen Helen M. und Ben V.. Dabei ist ihr größtes Ziel einen Raum der Selbstreflexion und emotionalen Heilung zu schaffen.

Das Duo traf sich 2015 das erste Mal in unserer Dschungelhauptstadt Berlin, woraus eine enge Freundschaft entstand. Zuerst starteten sie einige gemeinsame Musikprojekte, bis sie sich schließlich dazu entschlossen NYS entstehen zu lassen. Helen und Ben sehen die Musik und die visuellen Elemente, die NYS inzwischen ausmachen, als eine Form des emotionalen Ausdrucks und der persönlichen Entwicklungsreise. Inspiriert von den minimalistischen Arrangements von Künstlern wie James Blake, Bon Iver und Sevdaliza bringt das Duo experimentellen Pop mit futuristischer elektronischer Ästhetik zusammen. Am 9. Dezember veröffentlichten sie ihre dritte Single Heat zusammen mit einem selbstgedrehten Musikvideo. In dem Song wird eine Liebe thematisiert, die längst zum Scheitern verurteilt ist und jedoch durch den verlorenen Sinn zur Realität nicht verarbeitet werden kann. NYS hat für 2023 weitere Singleveröffentlichungen geplant, die zu einer Albumveröffentlichung führen werden. Wir können also gespannt sein, was dieses Jahr musikalisch auf uns zukommt.




Kicker Dibs, Sebastian Madsen - Son Gefühl

Vielleicht kennt ihr die Kicker Dibs sogar noch von einer unserer ersten #SafariSessions im Jahr 2016. Die damalige Ohrwurmwarnung würden wir auch diesmal wieder ausschreiben, denn die neue Single Son Gefühl, die sie mit Sebastian Madsen zusammen rausgebracht haben, bleibt erstmal ne Weile im Oberstübchen hängen.

Sebastian Madsen und die Kicker Dibs lernten sich im Frühling kennen, da die Kicker Dibs bei ihm als Support spielten. Menschlich und vor allem musikalisch harmonierte es, weshalb die Kollaboration Son Gefühl im Januar 2023 erschien. In dem Song geht es um Überforderung durch die Konfrontation mit den derzeitigen Krisen. Dieses Gefühl der Leere treffen sie mit ihrer gewählten Lyrik genau auf den Punkt.




nand - Dachlatte

Aufmerksame #UndergroundReleaseRadar Hörer:innen kennen nand bereits, weil wir ihn schon mit einem anderen Track vorgestellt haben. 2020 brachte er direkt zwei Alben raus, wobei er darin eine seiner bisher schwersten Lebensphasen reflektiert und verarbeitet. Die Songs lassen mehr als nur erahnen, dass er einen schweren Schicksalsschlag erlitten und diesen mit Hilfe seiner Musik überstanden hat.

Nand ist übrigens nicht nur ein autodidaktischer Sänger und Produzent, sondern zusätzlich noch ein ausgebildeter Trompeter. Seine Motivation war somit nicht an Ruhm und Reichtum zu gelangen, obwohl sein Song wohlfühlen viral ging. Kleiner Fun-Fact zum Schluss: Der Zugang zu einem DIY-Digital-Vertrieb wurde ihm zum Geburtstag geschenkt, dass war wohl die optimale Geschenkidee für den kreativen Kopf. Am 17. März legt nand auf seiner Tour auch einen Stopp im Badehaus in Berlin ein, dort wird er sich bestimmt nicht zurückhalten und uns direkt seine aktuellste Single Dachlatte vorspielen.




Hamish Hawk - Money

Mit seiner ungewöhnlichen Stimme und seiner großen Vorstellungskraft schafft Hamish Hawk musikalische Porträts und Songs, die moderne Stadt- (und Insel-)Märchen sind. Und das alles tut Hawk mit viel Witz, inspiriert von Künstlern wie Leonard Cohen, Jarvis Cocker, Randy Newman und Stephin Merritt von Magnetic Fields. Money ist ein weiteres Stück brillanter, augenzwinkernder Post-Pop von einem Künstler, der melodische Klugheit und Eigenwilligkeit stets gleichberechtigt nebeneinander gestellt hat.

Hamish erklärt die Themen hinter der Single wie folgt: - "Wer kauft eine Jacke von einem Waffenhersteller? Das ist die Frage. Money ist ein polemischer Song, in dem ich mich von meiner zynischsten Seite zeige. Es ist eine Liste von kleinen Beschwerden, die mir zum Zeitpunkt des Schreibens im Kopf herumschwirrten. Small Talk, Rattenrennen und langwierige Hochzeiten. Es ist wirklich keine Überraschung, dass sich herausstellt, dass ich der Stock im Dreck bin. Und außerdem bin ich unendlich knapp bei Kasse."

Das kommendes Album folgt auf seine bahnbrechende LP Heavy Elevator von 2021, ein erhabenes und wortgewandtes Album, das sowohl von der Presse gelobt als auch vom Radio gespielt wurde, einschließlich - und das ist für einen Künstler, der in der gegenwärtigen Situation selbst veröffentlicht, keine schlechte Leistung - drei Singles, die bei BBC 6 Music auf der Playlist standen.




MIMII - Traum

Die Rapperin aus Darmstadt wurde früher Mimi Mittelfinger genannt, doch heute ist sie MIMII. Hip-Hop ist seit ihrem zwölften Lebensjahr die wohl größte Konstante und ein massives Empowerment-Tool für MIMII. Sind es zu Beginn die wütenden Punchlines von US-Rapper Eminem, beginnt MIMII bald, im Alleingang Texte zuschreiben und über bestehende Tracks anderer Artists aufzunehmen. So wirkt es, als würden ihr die Worte zu Füßen liegen und sie setzt sie in der passenden Reihenfolge zusammen. Zwei EPs und nächstes Jahr ein Album, wir sind auf alle Fälle sehr hyped, dann ihre Single Traum ist lyrisch absolut vielversprechend.




KLAN - Internet feat. Alligatoah


KLAN sind die Brüder Michael und Stefan, die in einem Dorf zwischen Dresden und Leipzig aufgewachsen sind. Später in ihrer Kindheit zogen sie nach Leipzig und machten dort nicht nur Straßenmusik, sondern sangen sogar in einem Kinderchor. Das Indie-Pop-Duo KLAN gründeten die Brüder 2016, wobei Michael für die Texte zuständig und als Sänger tätig ist und Stefan sich als Gitarrist und Produzent einbringt. Bis jetzt haben sie schon zwei Alben rausgebracht, doch mit ihrer neusten Single Internet haben sie auf alle Fälle noch einen oben drauf gelegt. Nicht nur, dass die Boys Alligatoah als Feature ergattert haben, auch thematisch ist der Song am Puls der Zeit. Denn wir alle könnten inzwischen wohl nicht mehr ohne das Internet unseren Alltag bewältigen und gleichzeitig wünscht ihr euch bestimmt auch manchmal eine Internetpause. Das dritte Album von KLAN erscheint Mitte Februar und wenn sie da noch weitere Textzeilen wie "Vielleicht wär ich niemals diesen Süchten erlegen/Hätte ich nur einmal DSL rückwärts gelesen" droppen, dann kann das nur eine weitere lyrische Erleuchtung und einen musikalischen Ohrwurm mit sich bringen.






Das wars auch schon wieder mit dem ersten #UndergroundReleaseRadar des Jahres 2023. Es waren wieder viele tanzbare, emotionale und gesellschaftlich relevante Songs am Start. Wir hoffen, dass ihr beim Durchhören genauso viel Spaß hattet wie wir und falls euch mal ein:e #UndergroundRelease Künstler:in unter die Nase fällt, oder ihr sogar selbst Musiker:in seid, dann schreibt uns gerne eine Mail an hauptstadtsafariberlin@gmail.com mit euren Songs. Und wenn ihr noch nicht genug bekommen habt von unserem Dschungelmusikmix, dann findet ihr noch mehr von unseren Safariempfehlungen ein paar Zeilen weiter unten :)



Alle Songs findet ihr in unserer Underground Release Radar Playlist.

Alle Infos zu unseren neusten Sendungen und Events findet ihr auf unserer Instagram-Seite.

Alle Sendungen als Podcast findet ihr überall, wo es Podcasts gibt, u.a. auf Spotify.



Bleibt gesund und munter und bis bald bei Hauptstadtsafari,

eure Anna Marie :)




14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page